• hopefeeling

The great unknown 

Wenn uns die letzten Monate eines gezeigt haben, dann dass wir absolut keine Kontrolle über unser Leben haben. Als Menschen denken wir oft, wir hätten unser Leben im Griff - solange under Terminkalender voll ist, wir wissen, was morgen ansteht oder wohin unser nächster Urlaub geht, wiegen wir uns in Sicherheit. Aber weshalb sind wir uns so sicher, dass es genau nach unserem Plan laufen wird? Wenn du so tickst wie ich (und ich bin eine absolute Enneagram 1), dann liebst du es sicher, alles zu wissen. Würde es nach mir gehen, wüsste ich gerne ganz genau, was dieses Jahr noch ansteht, auf welche Herausforderungen ich mich vorbereiten muss und welche Siege ich dadurch erringen werde. Anders gesagt: ich kann es nicht ausstehen, nichts oder nicht alles zu wissen.  Aber hier haben wir das Dilemma: wenn wir mal kurz innehalten, dann wird uns bewusst, dass wir als Menschen so gut wie nichts wissen. Wir sind limitiert, unser Blick auf unsere Ansichten beschränkt und oh, Gefühle können einem ganz schön oft die Sicht vernebeln. Die Perspektive, die wir auf unser Leben haben, ist eingeschränkt und genau deshalb können wir nicht wissen, was für uns am besten ist. Wir wissen weder, was in fünf Minuten passiert, noch was auf uns wartet wenn wir morgen früh aufwachen. Wir wissen eigentlich nichts. Das mag jetzt absolut entmutigend klingen aber hier kommt die gute Nachricht: Gott weiß ALLES. Das hast du schon oft gehört? Ja, ich auch. Aber hast du dir das mal auf der Zunge zergehen lassen? Gott weiß ALLES. Er kennt dich. Er kennt deine Gedanken und deine Gefühle. Er kennt deine Sorgen und Ängste. Er weiß, was du morgen machst. Er sieht dich in zehn Jahren. Er weiß was in dir vorgeht, wenn du dir selbst nicht sicher bist. Er sieht das, was für unsere Augen verborgen ist.  Die Bibel warnt uns davor, uns nicht auf unsere Sicht der Dinge zu verlassen, sondern stattdessen unseren Fokus auf Gott zu richten:  “Verlass dich nicht auf deinen eigenen Verstand, sondern vertraue voll und ganz dem Herrn! Denke bei jedem Schritt an ihn; er zeigt dir den richtigen Weg und krönt dein Handeln mit Erfolg.” ‭‭Sprüche‬ ‭3:5-6‬ ‭HFA‬‬  // VERTRAUE  Vertrauen ist eine Herzensentscheidung. Ist dein Herz nicht davon überzeugt, dass eine Person vertrauenswürdig ist, wirst du dich ihr nicht anvertrauen. Lass es mich anhand eines Bildes veranschaulichen: Erinnerst du dich an den Vertrauensfall? Du stellst dich mit dem Rücken zu einer Person, bereitest die Arme aus und lässt dich fallen... und landest am Ende in den Armen eines Freundes, dem es wichtig ist, dass du dich nicht verletzt. Und genau dieser Freund ist Gott. In all deiner Ungewissheit kannst du deine Arme ausbreiten und dich in dem Wissen fallen lassen, dass er immer bereit steht, dich in seinen Armen aufzufangen. Ein Vertrauensfall ist nur ein Risiko wenn du dir unsicher bist, ob diese Person verlässlich ist. Ist auf Gott nicht Verlass? Hat er sich nicht als treu erwiesen?  // DENKE  Unsere Gedanken sind kraftvoll und zu oft unterschätzen wir ihre Auswirkungen auf unser Handeln. Ich ertappe mich oft, wie ich meinen Gedanken freien Lauf lasse und in Vorstellungen schwelge, wie mein Leben am besten ablaufen sollte. Stoppe ich mich nicht dabei, tendiere ich dazu, mir eine Gedankenwelt zu bauen, was dazu führt, dass ich im echten Leben enttäuscht bin, wenn es nicht ganz so läuft wie ich es mir vorgestellt habe. Kommt dir das bekannt vor? Ich möchte dich gerne dazu ermutigen, deinen Gedanken mehr Beachtung zu schenken. Woran denkst du wenn du gestresst bist? Was passiert in deinem Kopf wenn es mal nicht nach Plan läuft? Wenn ich eines aus den letzten Monaten gelernt habe, dann ist es: nicht zu wissen, was morgen passiert ist ein Geschenk Gottes. Wüsste ich, was passiert, würde ich versuchen aus eigener Kraft dort hinzukommen. Ich würde mir die Dinge erarbeiten und meinen Charakter am Ende von falschem Stolz prägen lassen. Das Leben wäre kein Geschenk mehr sondern eine Last, die ich alleine zu tragen habe. Ich würde die alleinige Verantwortung tragen und ich kenne mich zu gut um zu wissen, dass das keine gute Idee wäre. Jesus ging ans Kreuz um uns all unsere Last abzunehmen - unsere Sorgen, unsere zerbrochenen Träume, unsere Sünde. Für jede Entscheidung, die wir ohne Gott getroffen haben und in Zukunft treffen werden, ging er freiwillig ans Kreuz. Und all das aus Liebe. Er hat alles auf sich genommen, damit du und ich in Freiheit leben können. Wir sind dazu berufen, frei zu leben. Wir sind dazu berufen, ein Leben zu leben, das größer ist als wir uns vorstellen könnten. Gott hat einen unglaublichen Plan für dein Leben. Er kennt dich besser als du dich selbst. Er hat nur das Beste für dich. Er will dich segnen und überraschen. Bist du bereit, deine Pläne loszulassen und deine Hand aufzumachen für das, was Gott für dich bereithält? 

// LET’S PRAY:  Gott, ich möchte Dir aus tiefstem Herzen vertrauen. Ich weiß, dass auf Dich Verlass ist und dass Du mich niemals enttäuschen wirst. Nimm mein Herz und meine Gedanken ein. Sei Du derjenige, an den ich denke wenn ich Entscheidungen treffe, Ideen habe oder an die Zukunft denke. Gib mir den Mut und die Demut, meine Pläne und Träume immer wieder erneut in Deine Hand zu legen. Wenn ich mal wieder vor dem “Ungewissen” stehe, dann fülle mich mit einer Freude und  Hoffnung, die nicht von dieser Welt ist. Erfülle mich mit deinem Heiligen Geist damit ich den Weg sehe, auf dem du mich führen willst. Ich danke dir für alles was du tust, denn ich weiß, du kennst jetzt schon jedes Detail in meiner Zukunft. Amen.”

“Denn wie der Himmel die Erde überragt, so sind auch meine Wege viel höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.” ‭‭Jesaja‬ ‭55:9‬ ‭HFA‬‬


  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon